2017 - du warst wunderbar

2017 - du warst wunderbar

Woran werden wir uns erinnern, wenn wir an dieses Jahr zurück denken? Den Urlaub? Das schlechte Wetter? Oder die kleinen Momente? Ich glaube dass kein Jahr nur gut oder nur schlecht ist. Mein Jahr spiegelt sich oft in dem wider, woran ich festhalte und dieses Jahr habe ich mich dazu entschieden, besonders die schönen Momente in Erinnerung zu behalten und für die schlechten dankbar zu sein, weil sie auch immer etwas nach sich gezogen haben, aus dem ich lernen konnte. Ein Jahr ist weder kurz noch unheimlich lang. Ein Jahr, ist jedes Jahr ein Jahr. Ein jeder Tag, eines jeden Jahres hält die gleichen Chancen für dich bereit. Du kannst dich jeden Morgen neu entscheiden. Kaffee oder Tee. Zu lächeln und dankbar zu sein, für den neuen Tag, an dem es dich gibt. Ich habe mich verändert. In diesem Jahr haben zehn neue Bücher einen Platz in meinem Schrank gefunden. Der Podcast von Laura Seiler hat mein gesamtes Mindset verändert und ich habe begonnen vieles zu hinterfragen und beschlossen, mich besser kennenzulernen. Das klingt irgendwie komisch. Denn ich verbringe bereits 23 Jahre meines Lebens mit mir selbst und dennoch scheinen wir alle ein Mysterium in uns zu haben, nach dem wir uns auf die Suche begeben müssen, um es wirklich zu verstehen. Wir sind alle ganz individuell und doch irgendwie gleich – verbunden. Wir alle haben Träume und ich bin auf der Suche nach meinem.

Ich habe wieder begonnen zu malen. Habe das erste Mal meditiert und es zu meiner Routine gemacht. Ich habe mich mit einer guten Freundin zum Yoga angemeldet. Freundschaften haben sich weiterentwickelt und vertieft. Ich habe vergeben – um meinetwillen. Ich habe Gemüse angepflanzt, obwohl ich keinen grünen Daumen habe und man konnte auch nichts davon essen, aber ich versuche es nächstes Jahr nochmal. Ich habe zwei Löcher in meine Wand gebohrt und mein selbst gemachtes Regalbrett schräg angebracht. Ich habe so viel mehr gelacht und habe mich jeden Tag dafür entschieden, dass dieser Tag gut werden wird, so wie heute und morgen. Ich habe verstanden, dass wir alle auf einer Reise sind. Das Leben ist eine Reise und ich bin bereit für den nächsten Abschnitt.

Silvester Beitrag: London Urlaub - ich habe meinen Traum erfüllt
Silvester Beitrag: Erinnerungen aus London

Mein Jahr in Worten

Vor ein paar Monaten habe ich eine Liste begonnen. Eine „Mein Jahr in Worten“- Liste, mit all den Dingen, für die ich dankbar bin und an die ich mich erinnern möchte. Besondere Gespräche oder der sonnige Nachmittag im Garten mit einem guten Buch. Vielleicht machst du zum Jahresabschluss ja deine eigene kleine Liste und wenn du sie irgendwann wieder ansiehst wirst du merken, dass sich diese wunderschöne Erinnerung und das Gefühl, wie ein Film in deinem Herzen abgespeichert haben. Jederzeit aufrufbar. Ich war dieses Jahr viel unterwegs und dafür bin ich so dankbar. Ich habe mir mit dem Urlaub in London und der Toskana zwei Träume erfüllt. Doch dazwischen und danach war noch so viel mehr. Kleine Dinge, die wir so schnell vergessen. Deshalb ist die Liste schon drei Seiten lang.

Silvester Beitrag: Erinnerungen aus Verona und der Toskana

Ich wünsche dir einen guten Start in das Jahr 2018! Schön, dass es dich gibt.

3 Comments
  1. Ein wunderschöner Rückblick! Für mich geht es dieses Jahr zum ersten Mal nach London und bin schon sehr gespannt 🙂 Alles Liebe auch für dich in 2018 🙂
    Viele Grüße,
    Laura

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.